Vasektomie

Sterilisation des Mannes

Sie haben Ihre Familienplanung abgeschlossen und wünschen sich eine dauerhafte und sichere Verhütungsmethode? Dann haben wir folgenden Tipp für Sie: Bei einer Vasektomie können wir Ihren Spermien buchstäblich den Weg nach draußen abschneiden, so dass keine befruchtungsfähigen Spermien mehr ins Ejakulat gelangen. Diesen unkomplizierten Eingriff können wir ambulant unter örtlicher Betäubung durchführen. Und das Beste: Dabei kommen wir ganz ohne Hautschnitt aus! Mittels moderner OP-Technik reicht eine minimale Hautöffnung, um die Samenleiter zu durchtrennen und deren jeweilige Enden zu verschließen. Ihre Erektionsfähigkeit bleibt voll erhalten und auch Ihr Testosteronspiegel verändert sich nicht, da der Eingriff keinen Einfluss auf die Hormonproduktion der Hoden hat.

Klingt interessant? Dann sprechen Sie uns an, gerne beraten wir Sie ausführlich über diese Verhütungsoption.

Ablauf des Eingriffs:

1

Vorbereitung/ Aufklärung

Vor dem Eingriff werden Sie aufgeklärt und es werden möglicherweise Voruntersuchungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

2

Anästhesie

Der Eingriff erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung und dauert ca. 30 min.

3

Durchtrennung oder Blockierung der Samleiter

Über eine minimale Hauteröffnung in der Mitte des Hodensacks wird beidseits ein Stück des Samenleiters ausgeschnitten und die verbliebenen Enden mittels Strom und Naht verschlossen, um den Spermien den Weg nach draußen zu versperren. Im Anschluss wird die kleine Hauteröffnung mittels selbstauflösender Naht verschlossen und ein kleiner Verband angelegt.

4

Erholung & Nachsorge

Wir empfehlen einige Tag danach etwas kürzer zu treten und körperliche Anstrengung zu vermeiden. Nach dem Eingriff werden sie erneut über die weitere Vorgehensweise und die notwendigen Kontrollen informiert.

Patientenstimmen

Mo. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 18:00 Uhr
Mi. 08:00 - 13:00 Uhr
Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Fr. 08:00 - 12:00 Uhr

Online Terminanfrage

Wenn Sie einmal einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns dies frühzeitig mitteilen. So können wir den Termin erneut vergeben – und gegebenenfalls einem Patienten mit akuten Beschwerden kurzfristig eine Behandlung ermöglichen.

Wir freuen uns auf Sie.